Ratings & reviews for PoshFurn

Die Prinzipien der Innenarchitektur Teil 6: Details

Es gibt 7 Prinzipien der Innenarchitektur. Durch die Anwendung dieser Prinzipien können wir ein harmonisches Gesamtbild von Designelementen schaffen, in dem wir uns maximal wohlfühlen. Diese Prinzipien sind die Basis der Innenarchitektur und Sie sollten sich ihrer bewusst sein, wenn Sie Ihr Zuhause einrichten. 

In diesem Teil werden wir uns um das Prinzip der Details genauer ansehen.

6. PRINZIP DER INNENARCHITEKTUR: Details

Bei der Innenraumgestaltung geht es um die sorgfältige Auswahl der Farben, Stoffe, Materialien, Stile und Produkte, die für die Raumgestaltung verwendet werden. Beim Dekorieren und Gestalten ist es sehr wichtig, auf die Details zu achten. Natürlich spielen Möbel und Farben die größte Rolle, aber es sind die kleinsten Details, die den Unterschied zwischen einem fröhlichen, hellen Zuhause und einem langweiligen Zuhause ausmachen.

Auf kleine Details kommt es an
Kleine Details vervollständigen einen Raum. Zum Beispiel die Farbe oder Textur des Fußbodens oder die Art und Weise, wie das Tapetenmuster mit der Einrichtung harmoniert. Wenn Sie ein Haus renovieren und einrichten, aber das Gefühl haben, dass etwas fehlt, ist dies vielleicht der richtige Zeitpunkt, um kleine Details einzufügen.

Versuchen Sie, nicht zu viele verschiedene Farben in Ihrer geplanten Designpalette für Ihren Raum zu verwenden. Weniger ist mehr.



Details werten Innenräume auf

Bei der Gestaltung von Innenräumen geht es um die Wissenschaft und die Kunst, einen Raum mit allen Gestaltungselementen, einschließlich der Details, aufzuwerten. Es geht darum, eine angenehme Umgebung für die Menschen zu schaffen, damit sie die Räume nutzen können. Innenarchitekten müssen die Details verwalten, koordinieren, recherchieren und planen, um das von ihnen angestrebte Design umzusetzen.

Details tragen dazu bei, funktionale Räume in Gebäuden zu schaffen, je nachdem, wofür der Innenraum genutzt werden soll. Dekorative Elemente schmücken einen Raum, wie zum Beispiel:

  • Aus Holz geschnitzte Eingangstüren, die zu den aus Holz geschnitzten Möbeln passen
  • Der Fleur-de-Lys-Druck auf dem Teppich passt zu den Kissen
  • Ein Paar Nachttische, die zum Kopfteil passen
  • ein Mahagonigeländer und eine Treppe, die mit einem überdimensionalen Kristallkronleuchter am Haupteingang Ihres Hauses endet
  • ein hellgrauer Teppich, der mit einem Kunstpelz-Nerzteppich bedeckt ist, der zu den Pelzkissen passt

Dies sind nur ein paar Beispiele. Alles in allem wird Ihr Zimmer damit fertig, komplett und funktional zugleich aussehen. 

Freuen Sie sich auf den nächsten und letzten Teil unserer kleinen Serie, wo wir auf das Prinzip von Harmonie und Einheit schauen.