Ratings & reviews for PoshFurn

Profitipps für Ihre Inneneinrichtung Teil 2

Weiter geht es mit unseren Tipps für die Inneneinrichtung wie ein Profi. Teil 1 lesen Sie hier.

Der Schwerpunkt des Raumes

Manche Räume haben einen natürlichen Schwerpunkt, z. B. ein großes Fenster mit einer großartigen Aussicht oder einen Kamin, aber bei vielen Räumen müssen Sie sich für einen Schwerpunkt entscheiden. Wenn man das falsch macht, geht der Fokuspunkt verloren. Sie können Ihren Schwerpunkt durch die Verwendung von Farben, Kontrasten oder die Platzierung definieren. Überlegen Sie bei der Wahl Ihres eigenen Schwerpunkts, was in dem Raum, den Sie hervorheben möchten, vorhanden ist. Ein häufiger Fehler ist es, zu viel Dekoration zu verwenden, die zu viel Aufmerksamkeit beansprucht, so dass der Schwerpunkt des Raumes verloren geht, oder das, was der Schwerpunkt sein soll, nicht genug Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Kontrastreich

Ein Mangel an Kontrasten kann Ihre Einrichtung flach und vorhersehbar erscheinen lassen. Kontraste im Design sind das, was ein faszinierendes und insgesamt erfolgreiches Aussehen schafft. Eine gängige Methode, kontrastierende Elemente zu verwenden, besteht darin, sie nebeneinander zu platzieren, so dass die Unterschiede zwischen den beiden hervorstechen. Einige Beispiele für Kontraste in einer Inneneinrichtung sind gerade und geschwungen, dunkel und hell, matt und glänzend, groß und klein, strukturiert und glatt. Wir sind dazu bestimmt, Kontraste in Farben schneller zu erkennen als alles andere. Diese Tatsache kann nützlich sein, wenn man dunkle Wände streicht, aber Lichtschalter und Steckdosen weiß lässt. Dann fallen diese Elemente vielleicht mehr auf und man hat das Gefühl, dass sie sich zu sehr von der Wand abheben.

Einem Raum mehr Tiefe verleihen

Die einfachste Möglichkeit, einem Raum, der Ihnen etwas flach vorkommt, Tiefe zu verleihen, besteht darin, verschiedene kontrastierende Texturen einzusetzen. Erwägen Sie den Kauf einer flauschigen Decke, eines geflochtenen Korbes, handgefertigter Töpferware, von Kissen oder Teppichen mit unterschiedlichen Texturen.

Die Regel der ungeraden Zahlen

Manche Menschen behaupten, dass wir ungerade Zahlen interessanter finden, andere sind anderer Meinung und sagen, dass das Gehirn Objekte lieber paarweise behandelt. In der Welt der Inneneinrichtung gibt es jedoch eine bewährte Regel, nach der eine Dreiergruppe ein auffälligeres Bild ergibt. Diese Regel wird regelmäßig von Fachleuten befolgt, also vermeiden Sie gerade Zahlen und beginnen Sie mit Kompositionen aus drei, fünf oder sieben. 

Freuen Sie sich auf weitere Tipps im nächsten Blogpost.